Mehr als Freischwimmer - die Schwimmabzeichen

Wassersicherheit endet nicht mit dem Seepferdchen. Das Frühschwimmer-Zeugnis ist lediglich die erste Stufe, die Eltern ihre Kinder beruhigter beobachten lässt. Kondition und Technik werden aber erst danach gefestigt und gesteigert. Nur wenn Ihr Kind dieses Niveau erreicht, ist es ein wirklich sicherer Schwimmer!

Wassersicherheit muss also ständig trainiert und gesteigert werden, damit Ihr Kind in Zukunft, unbeobachtet von den Eltern, mit seinen Freunden eine wassersichere Freizeit am und im Wasser erleben kann.

Mit den Deutschen Schwimmabzeichen Bronze (ehemals "Freischwimmer"), Silber ("Fahrtenschwimmer") und Gold sowie, als Zwischenstufe zum Rettungsschwimmen, dem Juniorretter, erreichen wir dieses Ziel. Schritt für Schritt lernen unsere Schwimmlinge, wie sie auch kleinere Notsituationen (unverhofften Wellenschlag, einen Sturz ins Wasser oder Strömungen) sicher bewältigen können, ohne dabei in Panik zu geraten.

Das Schwimmen ohne Schwimmbrille, der gekonnte Sprung vom Startblock, das Tief- und Streckentauchen und vor allem die sichere Schwimmtechnik sind wesentliche Lernziele der vier Ausbildungsstufen.

Näheres zum Juniorretter erfahren Sie im Kapitel "Rettungsschwimmen".

Anmeldung zu den Fortgeschrittenenkursen

Zur Teilnahme an den Kursen zu den Deutschen Schwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold sowie dem Juniorretter ist der Beitritt Ihres Kindes zur DLRG Voraussetzung. Füllen Sie hierfür bitte das Formular Beitrittserklärung aus und lassen Sie uns dieses frühstmöglich per Brief oder Fax zukommen. Nach erfolgtem Eintrag in die Mitgliederliste erhält Ihr Kind einen Mitgliedausweis.

Wo dieser Kurs zu welchen Zeiten angeboten wird und wann der nächste Kurs stattfindet, finden Sie in unserer Kurszeitenübersicht!

Hinweise:

  • Bringen Sie den Mitgliedsausweis und vorliegende Nachweise über Schwimmausbildungen (Frühschwimmer-Zeugnis - "Seepferdchen", Dt. Jugendschwimmpass, Dt. Schwimmpass) am ersten Ausbildungsabend in das von Ihnen mit der Geschäftsstelle abgesprochene Ausbildungsbad mit.
  • Am ersten Abend prüfen wir die Schwimmfähigkeit Ihres Kindes. Damit gewährleisten wir die Einteilung in die passende Kleingruppe.
  • Kinder unter sechs Jahren können wir leider nicht in unsere Kurse aufnehmen.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg mit den neuen Zielen Ihres Kindes!

Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)

Gültig ab 01.01.2020

Praktische Prüfungsleistungen

  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring)
  • ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett
  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Weitere Informationen

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

Gültig ab 01.01.2020

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring)
  • Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und Verhalten zur Selbstrettung (z.B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

Weitere Informationen

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

Gültig ab 01.01.2020

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • Ein Sprung aus 3m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Weitere Informationen