Wasserrettung hat viele Gesichter - hier lernen Sie alle kennen!

Wasserrettung als ehrenamtliche Aufgabe und Freizeitbeschäftigung ist vielseitig, anstrengend, aber oft auch erholsam. In jedem Fall fordert Sie jeden Helfer und gibt ihm das gute Gefühl, etwas wertvolles für seine Mitmenschen zu leisten.

Natürlich möchten wir, dass jeder, der bei Notfalleinsätzen, Veranstaltungssicherungen oder dem Wachdienst an Gewässern teilnimmt, eine vernünftige und umfassende Ausbildung erhält. Dabei ist uns der Praxisbezug sehr wichtig.

Deshalb lernen Jugendliche schon ab ihrem Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, welche Aufgaben in der Wasserrettung zu erfüllen sind und welche Verantwortung das Wachen über andere Menschen allen Alters ins sich birgt.

Wasserrettung bei uns ist aber auch Spaß am Umgang mit Rettungsgeräten und -techniken und Spaß mit seinen Kameradinnen und Kameraden.

Bei Notfalleinsätzen rücken unsere Aktiven, die sich freiwillig und ehrenamtlich in Bereitschaft befinden, zu Unglücken auf Flüssen, an den Seen oder anderen Gewässern der Region aus. 

Veranstaltungssicherungen sind geplante Einsätze anlässlich Wassersportveranstaltungen (Regatten) oder Veranstaltungen am oder auf dem Wasser, bei denen wir für die Sicherheit der Besucher und Teilnehmer sorgen.

Und natürlich nehmen Technik und Ausbildung einen großen Stellenwert in unserem Wasserrettungsdienst ein. All dies erklären wir Ihnen auf den nachfolgenden Seiten.